Literaturtest "Wie der Wahnsinn mir die Welt erklärte" von Dita Zipfel

Artikel-Nr.: 0526
3,38


Der Jugendroman "Wie der Wahnsinn mir die Welt erklärte" von Dita Zipfel ist 2020 für den Jugendliteraturpreis nominiert und eignet sich sehr gut für eine 7. Klasse. Die Geschichte bietet viele Themen an: erstes Verliebtsein, ein neuer Lebenspartner der Mutter, Parallelwelten und der Umgang mit miesen Charaktern und Peargroups. Bei einem vertrauensvollen Verhältnis zur Klasse bietet die Geschichte den jungen Lesern viele Möglichkeiten, aus ihrer eigenen Lebenswirklichkeit zu erzählen.

Inhalt:

Lucie braucht Geld, weil sie nach Berlin will. Der neue Freund ihrer Mutter nervt gewaltig. Das Jobangebot von Herrn Klinge kommt ihr daher wie gerufen. Aber der mag keine Mädchen und ist auch unglaublich unsympathisch. Nach anfänglichen Schwierigkeiten raufen die beiden sich zusammen und Lucie fängt an, für Herrn Klinge ein Rezeptbuch zu schreiben. Herr Klinge lebt allerdings in seinem eigenen Universum. Eine Tomate ist nicht einfach eine Tomate, sondern ein Drachenherz. Und er kennt ein Liebesrezept. Das braucht Lucie, denn sie möchte, dass Marvin sie wahrnimmt.

Auch diese Kategorien durchsuchen: Startseite, Klasse 7 und 8