Neu

Literaturtest "Alles zu viel" von Henriette Wich

Artikel-Nr.: 0707
2,79


Der Roman "Alles zu viel" von Henriette Wich gehört zu der Carlsen-Clip-Reihe, d.h. er ist kurz, einfach geschrieben und auch für leseunmotivierte Schüler gut zu bewältigen. Er behandelt die Themen Überforderung, Rückzug von den Freunden und Lösung des Problems durch Kommunikation.

Inhalt:

Sofie wird es langsam alles zu viel. Sie bekommt in der Schule schlechte Noten, steht unter dem Erwartungsdruck ihrer Mutter, zieht sich von ihren Freunden zurück und gerät dadurch noch mehr in Schwierigkeiten. Erst als sie merkt, dass man ein Leben auch verlieren kann, beginnt sie ihre Probleme zu lösen.

Auch diese Kategorien durchsuchen: Startseite, Klasse 7 und 8