Literaturtest "Strom auf der Tapete" von Andrea Badey und Claudia Kühn

Artikel-Nr.: 0601
3,29


Der Roman "Strom auf der Tapete" von Andrea Badey und Claudia Kühn eignet sich für eine 9. oder 10. Klasse. Die Geschichte behandelt die Themen soziale Gegensätze, die Frage nach der Vaterschaft und Freundschaft. Die beiden Protagonisten sind männlich und weiblich, so dass sich für beide Geschlechter eine Identifikationsfigur anbietet. Der Roman ist in Form eines Roadmovies geschrieben, dessen skuriles Ziel Letschow, nahe der polnischen Grenze, ist.

Inhalt:

Zu Rons Geburtstag hat seine Mutter ein weißes Cabrio ausgeliehen, mit dem sie Ron herumfahren will. Das geht leider schief und Ron fährt den Wagen selbst, obwohl er keinen Führerschein hat und neben ihm sitzt Clara, im Wagen hinten ihr Rollstuhl. Die beiden kommen aus extrem unterschiedlichen sozialen Schichten und trotzdem fahren sie zusammen nach Letschow, zu einer Wahl der Oderbruchkönigin, um dort Rons unbekannten Vater zu suchen.

Auch diese Kategorien durchsuchen: Startseite, Klasse 9 und 10