Literaturtest "City of Thieves" von Natalie C. Anderson


Literaturtest "City of Thieves" von Natalie C. Anderson

Artikel-Nr.: 0470
2,99


Der Roman "City of Thieves" von Natalie C. Anderson eignet sich gut für die 9. und 10. Klasse. Er hat einen Umfang von 385 Seiten, ist verständlich und spannend geschrieben, sodass sich die Geschichte so weg liest. Thematisch entführt die Autorin in den Kongo, in die Geschäfte um Gold und Waffen, die Ausübung von Gewalt durch Milizen, Vergewaltigung, Mord und Flucht. Ein fächerübergreifender Unterricht mit Politik, Geschichte und Geografie wäre für die Schüler sicher gewinnbringend, da Afrika als Kontinent für die meisten sehr fremd ist. Ich könnte mir aber auch gut eine Projektarbeit zu dem Thema vorstellen, ergänzende Schülervorträge oder auch kreative Umsetzungen.

Inhalt:

Tina lebt als Diebin auf der Straße, weil ihre Mutter erschossen worden ist. Sie vermutet hinter der Mordtat den Mann, für den ihre Mutter gearbeitet und mit dem sie ein Verhältnis gehabt hat und in dessen Haushalt sie aufgewachsen ist. Als Michael, der Sohn des Hauses, Tina bei einem Einbruch erwischt, verabreden sie einen Handel: Sie gibt die gestohlenen Daten zurück und Michael hilft ihr, den Mörder ihrer Mutter zu finden. Beide ahnen zu dem Zeitpunkt noch nicht, dass sie dafür in den Kongo zurückkehren und ihr Leben aufs Spiel setzen werden.

Der Roman ist 2019 für den Jugendliteraturpreis nominiert worden.

Auch diese Kategorien durchsuchen: Startseite, Klasse 9 und 10