Literaturtest "Zebraland" von Marlene Röder


Literaturtest "Zebraland" von Marlene Röder

Artikel-Nr.: 0383
2,99


Der Roman "Zebraland" von Marlene Röder eignet sich sehr gut für die 9. und 10. Klasse. Er behandelt die Themen Schuld, Gewissen, Angst, Tod, Freundschaft, Liebe und Hass. Durch eine fächerverbindene Zusammenarbeit mit Religion oder Ethik wäre es möglich, die Themen vertiefend zu bearbeiten. Selbstständig organisiert könnten die Schüler beispielsweise auch Themen wie Reggea, Bob Marley oder Rastafari für sich entdecken. Die wechselnde Perspektive zwischen Judith und Ziggy bietet sowohl für Mädchen als auch für Jungen Identifizierungsmöglichkeiten. Die Sprache ist verständlich und der Umfang mit knapp 220 Seiten zu schaffen. Der Roman ist 2010 mit dem Evangelischen Buchpreis ausgezeichnet worden.

Inhalt:

Nachts, auf dem Rückweg von einem Reggae Open-Air-Konzert, überfährt Anouk, die am Steuer sitzt, Yasmin. Als die vier jugendlichen Autoinsassen das Mädchen tot an der Straßenböschung liegen sehen, fliehen sie vom Unfallort und versprechen sich, niemandem davon etwas zu sagen. Das Schweigegelübde wird jedoch zusehens zu einer moralischen Zerreißprobe.

Diese Kategorie durchsuchen: Klasse 9 und 10